Kategorien

Archive


« | Startseite | »

Heimwerkern zum Schutz für Schlaf und Wohnzimmertür!

von Dirk | 27. Mai 2012

Schon in der alten Wohnung hatte Mia die Schlafzimmertür gut in Mitleidenschaft gezogen, das sollte in der neuen Wohnung besser werden, doch die Option nachts mehr Räume durchwandern zu können, hielt Mia nicht davon ab, vor der Schlafzimmertür zu jaulen und daran zu kratzen, also wurde sie nachts ins Wohnzimmer gesperrt, was allerdings dem Furnier der Wohnzimmertür nicht gut bekam. Es wurde also wieder Zeit für etwas Heimwerkerei!

Es musste eine Schutzwand her, die nachts vor die Wohnzimmertür geschoben werden konnte, damit Mia nicht nachts daran kratzte. Doch bis heute wurde diese Konstruktion immer wieder erweitert, eine Katze lässt sich schließlich immer etwas Neues einfallen.

Die erste Konstruktion bestand aus einem Fußteil und einer darauf festgeschraubten Holzwand, an die zusätzlich ein Teppich genagelt war, der links und rechts über die Holzwand hinausragte, um den Türrahmen und natürlich den Boden zu schützen. Das gute Stück fiel natürlich um, als Mia sich an die obere Kante hängte, also baute ich Holzblöcke zur Verstärkung an den Fuß. Das ging einige Monate gut, bis Mia erkannte, dass die Wand nur so hoch war, dass sie mit Springen und Hochziehen dahinterkommen konnte, also erklang eines Nachts erneutes Kratzen an der Tür und wir fanden Mia in dem kleinen Zwischenraum zwischen Schutzwand und Tür.

Also wurde die Wand durch ein Stück Karton erweitert, das ich an der hinteren Seite festklebte, damit man es nachts hochklappen und so die Gesamthöhe erweitern konnte. Doch auch das reichte nicht! Mia hatte es wieder auf die Wand geschafft und der Karton wurde unter ihrem Gewicht in den Türrahmen gedrückt, so hörten wir erneutes Kratzen an der Tür, dieses Mal etwas höher. Ich befestigte also eine Holzstange am Karton, die breiter als der Türrahmen war und somit den Karton daran hinderte, in den Rahmen gedrückt zu werden.

Diese Konstruktion hat zwar bis vorgestern gehalten, doch am frühen Morgen wird Mia of ungeduldig, rüttelt und klettert an dem Teppich empor und lässt sich wieder fallen, was immer eine Menge Lärm zur Folge hat und letzen Endes oft für ein verfrühtes Schlafende sorgt. Also habe ich jetzt eine weitere Holzplatte vorne angeschraubt, die nicht nur die Höhe des ausgeklappten Kartons hat, sondern auch in der Breite den Türrahmen abdeckt und zudem nichts zum Festkrallen und Hochklettern bietet. Die erste Nacht war von Erfolg gekrönt, kein lautes Rumpeln mehr aus dem Wohnzimmer. Drückt mal die Daumen, dass diese Konstruktion eine Zeitlang hält.

Kategorien: Verhalten | 118 Kommentare »